Pont Audemer Spaniel kaufen und verkaufen

Der Pont Audemer Spaniel (auch: Epagneul Pont-Audemer, Setter of Pont-Audemer) ist eine durch die FCI anerkannte Hunderasse. Er wird von der FCI der Gruppe 7, Sektion 1.2, und dem Standard Nr. 114 zugeordnet und vor allem als Vorstands- oder Familienhund genutzt. Sowohl ausgewachsene Hündinnen als auch Rüden erreichen eine Widerristhöhe zwischen 52 und 58 cm und ein Gewicht zwischen 20 und 27 kg. Die Lebenserwartung des Pont Audemer Spaniels liegt bei durchschnittlich 12 Jahren.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung des Pont Audemer Spaniels

Die FCI (Fédération Cynologique Internationale) teilt den Pont Audemer Spaniel der Gruppe der Vorstehhunde (Jagdhunde) und der Sektion der Kontinentalen Vorstehhunde zu. Wie für Wasserhunde typisch, verfügt das leicht filzige, persianerartig gekräuselte Fell über einen Ölfilm und ist dadurch hervorragend wasserabweisend. Im Ohren- und Schopfbereich ist es besonders lang und stark gekräuselt, sodass der Eindruck einer „Perücke“ entsteht. Folgende Farbschläge sind anerkannt: Kastanienbraun und Kastanienbraun mit Grauschimmer. Der Pont Audemer Spaniel ist allgemein sehr menschenbezogen und anhänglich gegenüber seiner Familie, während er Fremden gegenüber eher auf Distanz geht.

 Treffer  d
0 Treffer
Pont Audemer Spaniel
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte des Pont Audemer Spaniels

Der Pont Audemer Spaniel entstand Ende des 19. Jahrhunderts in der Region Normandie / Picardie, vermutlich als Kreuzung aus dem Irish Water Spaniel und einer einheimischen langhaarigen Jagdhundrasse. Die Zucht zielte auf eine Rasse ab, die für die Jagd in Wasser- und Sumpfgebieten geeignet war – also auf wasserliebende Hunde mit Freude am Apportieren der Beute.

Die Beliebtheit der Rasse wuchs rasch, im Zweiten Weltkrieg wurde ihre Zahl allerdings erheblich dezimiert. Die Zucht wurde um 1949 von Robert Graum wieder aufgenommen, wobei erneut eine Einkreuzung des Irish Water Spaniels erfolgte, um Inzuchtdepression unter den wenigen verbliebenden Exemplaren des Pont Audemer Spaniels zu vermeiden. Etwa 30 Jahre lang breitete sich die Rasse erneut aus. Anschließend sank ihre Beliebtheit aus unbekannten Gründen zunächst wieder. Als im Jahr 1981 in einer französischen Jägerzeitschrift ein Bericht über den Pont Audemer Spaniel veröffentlicht wurde, gab es einen weiteren Aufschwung für die Rasse, sodass sie heute wieder in ganz Frankreich verbreitet ist.

Besonderheiten und Wissenswertes

Der Pont Audemer Spaniel besitzt eine ausgeprägte Leidenschaft, Fährten aufzunehmen und Gegenstände oder Beute zu apportieren. Er ist sehr menschenbezogen, robust, kräftig und unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen, wodurch er einen erstklassigen Jagdhund im Wasser und in Sumpfgebieten darstellt. Neben seiner Nutzung im Jagdsport stellt der Pont Audemer Spaniel außerdem einen geeigneten Familienhund dar, der sich als äußerst kinderlieb erweist. Er sollte jedoch seinen Fähigkeiten entsprechend gefordert werden. Seiner Familie gegenüber zeigen diese Hunde einen ausgesprochen anhänglichen, fröhlichen, geduldigen und ausgeglichenen Charakter. Ihre Skepsis gegenüber unbekannten Personen macht sie außerdem zu geeigneten Wachhunden. Der Pont Audemer Spaniel ist äußerst sozial und verspielt und sollte intensiven, regelmäßigen Kontakt zu Artgenossen haben. Er hält sich sehr gerne im Freien auf. Wichtig ist, ihn seinen rassetypischen Bedürfnissen gemäß körperlich und geistig auszulasten. Der Pont Audemer Spaniel sollte stets in einem Haus mit Garten gehalten werden. Der Aufenthalt im Freien hat für ihn höhere Priorität als das reine Platzangebot.

Das Fell und die Zwischenzehenbereiche sollten nach jedem Spaziergang von Schmutz, Steinchen und Pflanzenteilen befreit werden. Nach einem Aufenthalt in schmutzigen Gewässern oder Sümpfen ist ein Bad erforderlich. Hierfür sollten kleine Mengen eines speziellen, rückfettenden Hundeshampoo verwendet werden, um das Fell gesund und wasserabweisend zu erhalten. Anschließend sollte es nicht trockengerubbelt, sondern -gedrückt werden, um keine Verfilzungen hervorzurufen. Wie alle Spaniel neigt auch diese Rasse grundsätzlich zu Übergewicht, weshalb besonderes Augenmerk auf eine gesunde, nicht zu reichliche Fütterung gerichtet werden sollte. Werden die Hunde zur Jagd eingesetzt, haben sie in dieser Zeit einen erhöhten Energie- und Proteinbedarf, was ebenfalls berücksichtigt werden sollte.

Um Pont Audemer Spaniels rassegemäß zu fordern und zu fördern, sind Aktivitäten zu empfehlen, die mit körperlichem Einsatz sowie ihrer Leidenschaft zu schwimmen oder ihre Nase einzusetzen verbunden sind. Empfehlenswert sind daher neben Schwimmausflügen vor allem Such- und Apportierspiele, Übungen für Rettungshunde usw. Ist eine Zusammenführung mit anderen Haustiere außer Hunden geplant, muss der natürliche Jagdtrieb der Rasse berücksichtigt werden. Typische genetisch bedingte Krankheiten sind beim Pont Audemer Spaniel bis heute nicht bekannt.

i