Großpudel Welpen kaufen und verkaufen

 

Der um 1700 in Deutschland bekannt gewordene Großpudel wurde zunächst als Wasserjagd- und Gebrauchshund eingesetzt. Heute jedoch gilt er als beliebter Familienhund. Wegen seiner besonders großen Lernfreudigkeit und -Fähigkeit kann der Großpudel auch viele Arten von Hundesport erlernen, sowie als Begleithund eingesetzt werden. Die besondere Rasse ist in Deutschland nicht nur unter dem Namen Großpudel bekannt, sondern wird auch häufig als Königspudel bezeichnet.

H
1.
2.
3.

Besonderheiten und Vorbereitung auf Großpudel Welpen

 

Da der Großpudel der größte Pudel ist, muss vor dem Kauf klar sein, dass er, trotz seiner verschmusten und liebevollen Art ausreichend Bewegung braucht. Es sollte also gewährleistet sein, dass er diese auch erhält. Doch nicht nur ist der ehemalige Jagdhund besonders bewegungsfreudig, er ist auch geistig sehr anspruchsvoll, und sollte auch auf dem Bereich des geistigen Lernens gut ausgelastet werden. Durch die verhältnismäßig große Neugierde des Großpudels, ist es wichtig, vor dem Kauf die Wohnung und den Garten welpensicher zu machen, und alles, was nicht kaputt gehen darf oder eine Gefahr für den Welpen darstellen könnte, zu entfernen oder abzusichern.

 Treffer  d
0 Treffer
Großpudel
H
Welpen 
f
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Erziehung von Großpudel Welpen

 

Der Großpudel gilt nicht nur als lebhaft und intelligent, er ist auch sehr verspielt, lernwillig und vor allem wachsam. Besonders beliebt ist bei der Rasse das nasse Element. Der Pudel schwimmt und taucht gerne und tobt sich im Wasser aus.

Goßpudel sind sehr lernbegierige Tiere, weshalb es wichtig ist, diesem Drang auch nachzukommen. Sie sind schnell im Merken von Befehlen und wollen ihren Halter mit ihrem neuen Wissen beeindrucken. Nicht nur eine breit gefächerte und konsequente Erziehung ist im Umgang mit der Rasse also wichtig, der Pudel muss auch ausreichend gelobt werden, wenn er gute Leistungen erbringt. Bei pudelgerechter Erziehung ist der treue Hund in der Lage, auch ausgefallene Tricks und "Kunststückchen" zu erlernen. Der Großpudel nimmt alle Aufgaben an, die ihm gestellt werden und wird dadurch auch häufig im Hundesport erfolgreich. Da der Großpudel intelligent ist, kann er aber durchaus auch schnell lernen, seinen eigenen Willen durchzusetzen, weshalb entweder eine große Erfahrung in der Hundeerziehung nützlich ist, oder ein konsequentes Besuchen einer Hundeschule schon im Welpenalter. Besonders motivierend sind für den Großpudel Welpen Fährtentrainings, die er mit seiner feinen Nase gut bewältigt. Mit Strafen und Drill jedoch kann man beim Großpudel nicht viel erreichen, denn wenn der Pudel merkt, dass ihm was aufgezwungen wird, setzt er schnell seinen eigenen Kopf durch und weigert sich beharrlich. Doch nicht nur als freundlicher und liebevoller Familienhund eignet sich der Großpudel hervorragend: auch wird die Rasse schon häufig als Therapiehund eingesetzt und kann dabei als Blindenhund oder als Rettungshund gut eingesetzt werden. Trotz ihres großen Selbstbewusstseins sind Großpudel Welpen kontaktfreudig, kinderlieb und vor allem verschmust.

Bei der Hundeerziehung muss besonders darauf geachtet werden, dass sich keine Langeweile für den Welpen und auch für den ausgewachsenen Hund einschleicht. Diese, gepaart mit Unterforderung, sind für den klugen und wissbegierigen Großpudel das Schlimmste. Deshalb muss der Halter sehr viel Zeit für seinen Hund aufbringen können. Mindestens 2-3 Stunden am Tag an geistiger und körperlicher Beschäftigung fordern der Großpudel Welpe von Anfang an ein. Ist dies gewährleistet, ist der Hund auch in kleineren Wohnungen ruhig und ausgeglichen, der sich gerne liebevolle Streicheleinheiten abholt.

 

Wachstum und Aufzucht der Großpudel Welpen

 

Mit seinen 45 - 60 cm Widerristhöhe gehört der Großpudel zu den mittelgroßen Hunderassen und wird bis zu 30 Kg schwer. Bei guter Pflege und einer ausgewogenen Erziehung wird der Großpudel bis zu 15 Jahren alt und ist über eine lange Zeit hinweg ein treuer Begleiter. Eine Besonderheit des Großpudel Welpen ist sein Fell. Die Rasse haart nicht und sollte deswegen regelmäßig, also etwa alle 6 Wochen, geschoren werden. Dies reicht jedoch noch nicht aus. Die langen Haare müssen mehrmals in der Woche gebürstet werden, da sonst die Gefahr besteht, dass das schöne Fell verfilzt. Die Farben des Fells des Welpen hängen von der Herkunft ab und es besteht eine große Varietät. Von schwarz, weiß, und apricot ist bis zu braun und silber alles dabei. Auch mehrfarbiges Fell ist beim Großpudel Welpen nicht unüblich. Die regelmäßige Fellpflege sorgt dafür, dass das feine, wollige und dichte Fell auch weiterhin weich und geschmeidig bleibt. Durch die ausgesprochene Intelligenz sollte der Großpudel Welpe von klein auf gefördert werden, und wird dadurch zu einem liebevollen und klugen Gefährten, der seinen Besitzer bei allen Aktivitäten gerne begleitet.

i