Deutsche Bracke Welpen kaufen und verkaufen

Deutsche Bracken sind eine von der FCI anerkannte Hunderasse (Gruppe 6, Sektion 1.3, Standard Nr. 299). Sie trägt ein dreifarbiges Fell in weiß, rot und schwarz. Auffallend sind die dicke Rute und die relativ langen Ohren. Der Hund wird 40 bis 53 cm groß und erreicht ein Gewicht von bis zu 30 kg. Bleibt das Tier gesund, erreicht es ein Alter von 14 Jahren.

H
1.
2.
3.

Besonderheiten der Deutsche Bracke Welpen

Da es sich bei Deutsche Bracken um anpassungsfähige Tiere handelt, gewöhnen sich Welpen normalerweise rasch an den Tagesablauf. Will man sie als Familienhund halten, sollte man sich bewusst sein, dass es sich ursprünglich um Arbeitstiere handelt. Deutsche Bracken sind mit einem großen Arbeitseifer ausgestattet und brauchen geistige und körperliche Beschäftigung. Auch den Jagdtrieb sollte man gerade bei dieser Rasse nicht außer Acht lassen.

 Treffer  d
0 Treffer
Deutsche Bracke
H
Welpen 
f
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Erziehung von Deutsche Bracke Welpen

Da es sich bei Deutsche Bracken um eine Rasse handelt, die sich gerne unterordnet, gelingt das Einüben der Grundkommandos problemlos.Zwar ist das Fell der Deutschen Bracke sehr pflegeleicht, allerdings sind die Ohne häufig zu kontrollieren. Mit einem speziellen Reiniger oder einem weichen Lappen entfernt man Schmutz und beugt damit Entzündungen vor. Außerdem sollte man den Junghund schon früh an die Krallenschere gewöhnen. Die Krallen nutzen sich nämlich nicht regelmäßig ab, vor allem wenn das Tier vorwiegend im Wald und auf der Wiese unterwegs ist. Regelmäßiges Bürsten reicht als Fellpflege aus.

Da die Deutsche Bracke für spurlautes Jagen gezüchtet wurde, ist klar dass der Hund im Freien lautstark anzeigt wenn er etwas Interessantes gefunden hat. Folgt er einer Fährte, bellt er in regelmäßigen und hellen Tönen. Dieses Verhalten ist für die Jagd erwünscht und wird sogar gefördert, im täglichen Umgang jedoch kann übertriebenes Bellen zum Problem werden.

Wachstum und Aufzucht von Deutsche Bracke Welpen

Wer sich einen Deutsche Bracke Welpen ins Haus holt, befasst sich davor am besten mit der Geschichte dieser uralten Rasse. Ursprünglich wurden die Tiere vielerorts als "Seguiser" bezeichnet, dieser Begriff wurde vermutlich ab dem 7. Jahrhundert von der Bezeichnung "Bracke" verdrängt. Vermutlich stammt der Name vom alten germanischen "braka", was soviel wie "Beller" bedeutet. Später, nämlich im 17. und 18. Jahrhundert wurden Hunde dieses Schlags generell als Jagdhund bezeichnet. Erst im Verlauf der 19. Jahrhunderts einigte man sich im deutschsprachigen Raum wieder auf "Bracke". Die Deutsche Bracke entwickelte sich aus der Westfälischen Bracke, die bereits im Jahr 1719 im Werk "Der vollkommene Teutsche Jäger" von Johannes Friedrich von Flemming Erwähnung fand. 1896 wurde schließlich der Deutsche Bracken Club in Olpe gegründet, ab 1900 gilt die offizielle Bezeichnung "Deutsche Bracke". 1964 erfolgte schließlich die Anerkennung durch die FCI.

Immer noch erweisen sich Deutsche Bracken als verlässliche Begleiter bei der Jagd. Dabei stöbern sie mit großem Arbeitseifer Wildschweine, Füchse, Hasen und andere Tiere auf. Auch auf der Suche nach verletzten Wild zeigen sie ihren Arbeitseifer. Werden Deutsche Bracken entsprechend ausgelastet, können sie auch als Familienhund gehalten werden. Dabei brauchen sie jedoch aktive Besitzer, die ihnen nicht nur genügend Auslauf, sondern auch geistige Beschäftigung bieten. Dazu zählen Fährtenspiele, Dummytraining, Dogtracking und Apportieraufgaben. Wird der Welpe schon in der Jugend gut auf diese Aufgaben vorberietet, eignet er sich wegen seines exzellenten Geruchssinns auch als Spürhund für den Zoll oder für die Polizei.

Der passionierte Jäger stöbert liebend gerne im Gebüsch und am Wegesrand. Schon alleine daher ist für ihn die Haltung in der Stadt nicht ideal. Bevorzugt sollte er zu Besitzern kommen, die ihm ein eingezäuntes Grundstück mit der Möglichkeit zum Freilauf bieten. Sind dieser Voraussetzungen gegeben, erweist er sich im Haus als ausgeglichener Zeitgenosse. Kindern gegenüber ist er stets gutmütig, seinem Besitzer ist er treu ergeben. Wie viele andere Jagdhunderassen ist die Deutsche Bracke im Grunde ein gesundes Tier. Erbkrankheiten plagen es nicht, allerdings sollte man wegen der langen, herabhängenden Ohren die Gehörgänge regelmäßig kontrollieren.

i