Ca de Bou - Welpen

H
y Mehrfachauswahl

Besonderheiten der Ca De Bou Welpen

Die Ca De Bou Welpen verfügen über ein besonders Respekt einflößendes Aussehen mit ihrem kräftigen Körperbau und den starken weißen Zähnen. Dennoch haben diese Hunde eine enorm hohe Reizschwelle und können mitunter sogar in Familien mit Kindern gehalten werden. Gegenüber fremden Personen verhält sich der Ca De Bou Welpen äußerst wachsam und zeigt sich als unbestechlich. Umso wichtiger ist eine gute und frühzeitige Erziehung und Sozialisierung des Hundes. Der neue Halter sollte sich einige Zeit nehmen, um sich mit dem Hund auseinanderzusetzen. Viel beschäftigte Menschen werden den Hunden nicht gerecht. Die letzten Abendstunden nach der Arbeit sind nicht ausreichend für eine enge Bindung zwischen Mensch und Hund. Zwar kann der Welpe auch allein bleiben, braucht dann aber auch die nötige körperliche und geistige Auslastung, um zur Ruhe zu finden. Befinden sich Kinder im unmittelbaren Umfeld, so sind diese auf die Ankunft des Ca De Bou Welpen vorzubereiten und auf die richtige Haltung hinzuweisen. Zwar zeigt sich der Hund sehr feinfühlig und friedlich, dennoch sollten die Tiere niemals als Spielzeug betrachtet und gehandelt werden. Zu einer ausreichenden Erstausstattung gehören eine Leine, Futternäpfe, ein Hundekörbchen und eine Hundebürste. Auf jegliches Hundespielzeug können Herrchen und Frauchen getrost verzichten, da sich die Ca De Bou Welpen vielmehr mit ihrer Familie beschäftigen wollen und keine andere derartige Ablenkung benötigen.

 Treffer  d
0 Treffer
Ca de Bou
H
Welpe (bis 3 Monate) 
f
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Erziehung von Ca De Bou Welpen

Die Ca De Bou Welpen sind von Natur aus besonders wachsam und schützen ihre Familie. Fremden gegenüber zeigen sie warnendes Verhalten auf und würden im Ernstfall ohne weiteres angreifen. Dieses besonders ausgeprägte Schutzerhalten sollte während einer Erziehung keinesfalls bekräftigt oder gar gefordert werden. Vielmehr muss dem Welpen eine frühzeitige Sozialisierung ermöglicht werden, um einen natürlich Umgang mit fremden Menschen und Vierbeinern zu pflegen. Die recht sensiblen Hunde sollten mit Feingefühl und der nötigen Konsequenz erzogen werden. Dabei lernen die Tiere recht schnell und haben Freude an der Umsetzung von neu erlernten Kommandos. Die Stubenreinheit wird bereits im Welpenalter trainiert. Hierzu setzen Herrchen oder Frauchen den Hund anfangs alle zwei Stunden an die frische Luft. Dort hat das Tier die Möglichkeit sein Geschäft zu erledigen. Nach einiger Zeit werden sich die Welpen von selbst melden. Auch die Zeitspanne wird sich nach und nach erweitern. Der einst mittelgroße Hund sollte friedlich an der Leine laufen können und nicht ständig ziehen. So macht es Sinn, dem Ca De Bou Welpen immer wieder die Leine umzulegen und das richtige Laufen an der Leine zu trainieren. Zieht der Hund, so wechseln Herrchen oder Frauchen abrupt die Richtung oder bleiben einfach stehen. Um einem erneuten Richtungswechsel nicht zu verpassen, werden die Hunde schnell lernen einen ständigen Blickkontakt herzustellen. Dabei laufen die Welpen neben dem Halter ohne zu ziehen.

Wachstum und Aufzucht der Ca De Bou Welpen

Hunde dieser Größe sind im Durchschnitt mit etwa 24 Monaten geistig und körperlich ausgewachsen. Bis dahin durchlaufen die Hunde verschiedene Entwicklungsphasen. Besonders zwischen dem 3. und dem 6. Lebensmonat schreitet die geistige Entwicklung rasant voran. Meist bemerken dies Halter durch eine wachsende Energiezufuhr und einem geänderten Fressverhalten. Auch die Sozialisierung sollte nunmehr beginnen. Durch die Anmeldung in einer Welpenschule hat der Ca De Bou Welpe einen regelmäßigen Kontakt zu anderen Hunden und Menschen. Auch die Ernährung während der Aufzucht eines Ca De Bou Welpen spielt eine wichtige Rolle. Das Futter, egal ob Nassfutter, Trockenfutter oder Barfen, sollte hochwertig und fleischreich sein. Zudem muss dies wichtige Vitamine, Mineralstoffe und eine Portion Kalk für die Knochen enthalten. Dabei ist die Futtermenge an die Größe des Tieres anzupassen und gegebenenfalls abzuwiegen. Barfen ist eine reine Rohfütterung. Hierbei werden keine unnötigen Zusatzstoffe, wie Getreidezusätze und Zucker, verarbeitet. Dies entspricht einer sehr natürlichen und artgerechten Fütterung. Sollte der Ca De Bou Welpen an einer Unverträglichkeit leiden, so muss eine Futterumstellung erfolgen. Um den Verdauungstrakt nicht vollends in Mitleidenschaft zu ziehen, sollte diese Prozedur besonders langsam erfolgen.

i