Basset Hound Welpen kaufen und verkaufen

Wer sich einen Basset Hound Welpen kaufen möchte, sollte sich zuvor mit folgenden Punkten auseinandersetzen: Ein seriöser Hundezüchter zeigt dem Käufer das Muttertier und die übrigen Welpen des Wurfs in ihrer Hundestätte. Zudem stellt der Hundeverkäufer dem Kaufinteressierten Fragen, da er sich einen guten Platz für seinen Basset Hound Welpen wünscht. Der Hundezüchter selbst gibt Tipps zu der richtigen Welpennahrung und der Aufzucht der Junghunde. In die Gesundheitspapiere der Elterntiere kann Einsicht genommen werden und der Welpe ist bereits entwurmt, geimpft und gechipt. Der Kaufvertrag enthält unter anderem den Kaufpreis des Basset Hound Welpen, die Adressen des Käufers und des Verkäufers, die Daten des Welpen, die Chip- und Zuchtnummer des Hundes sowie die Vereinbarung zur Übergabe der vorhandenen Hundepapiere.

H
1.
2.
3.

Besonderheiten der Basset Hound Welpen

Ein Basset Hound Welpe benötigt nicht nur ein kurzfristiges Zuhause, denn seine Lebenserwartung liegt durchschnittlich bei 12 Jahren. Auch die Kosten der Hundehaltung sollten kein Problem darstellen. Diese setzen sich aus der Hundenahrung, der Versicherung, der Ausbildung, der Hundesteuer und der medizinischen Betreuung zusammen. Ein Hundeführerschein kann einem Anfänger in der Hundehaltung dabei helfen, zusammen mit seinem Hund den Umgang mit anderen Hunden und Menschen zu trainieren. Im Falle einer Krankheit des Halters kann die Unterstützung durch eine weitere Person notwendig werden.

 Treffer  d
0 Treffer
Basset Hound
H
Welpen 
f
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Erziehung von Basset Hound Welpen

Wurde vom Züchter eine gute Sozialisierung vorgenommen, lässt sich der Basset Hound Welpe leicht erziehen. Das Tier besitzt einen eigenen starken Willen, dem am besten mit Toleranz begegnet wird. Mit viel Geduld sollte der sture Hund spielerisch und konsequent erzogen werden. Die Erziehung ist auch der Grundstein für eine liebevolle und vertraute Bindung, in welcher der Hund seinen Halter als Führer anerkennt und annimmt. Eine Hundeschule, welche sich mit der Hunderasse auskennt, kann dabei unterstützend besucht werden. Trotz seiner kurzen Beine braucht der Hund viel Bewegung. Als geborener Jagdhund hat er eine Schwäche für Fährten. Die Fährtensuche oder das Aufstöbern von Gegenständen sind ein idealer Zeitvertreib für ihn. Eine gute Bindung zu seinem Besitzer erleichtert die gemeinsamen Ausflüge, da eine Witterung schnell aufgenommen wird und verfolgt werden möchte. Der Halter sollte sich also überlegen, wann er seinen Hund von der Leine lässt. Die jagdliche Arbeit kann für das Tier und seinen Besitzer ein außergewöhnliches Abenteuer sein. Vereine, wie die Basset Freunde laden wiederholt zu gemeinsamen Aktivitäten ein. Große Hitze verträgt diese Hunderasse nur schlecht. Längere Ausflüge sollten zu dieser Zeit morgens oder abends stattfinden. Der Bauch und die Genitalien des bodennahen Hundes sollten im Winter geschützt werden.

Wachstum und Aufzucht von Basset Hound Welpen

Am Anfang sollte das bereits bekannte Welpenfutter des Hundezüchters weiterverwendet werden. Möchte man den Welpen an ein anderes Futter gewöhnen, sollte die Nahrungsumstellung schrittweise erfolgen. Während seines Wachstums empfiehlt sich ein qualitativ hochwertiges Welpenfutter. Dessen Fütterungsempfehlung sollte beachtet und eingehalten werden, damit das Tier nicht zu schnell wächst oder Übergewicht entwickelt. Über das wöchentliche Abwiegen verschafft man sich einen guten Überblick über die Gewichtszunahme des Basset Hound Welpen.

Die Pflege des Fells kann zwei- bis dreimal pro Woche mit einer weichen Bürste vorgenommen werden. Zur Pflegeroutine gehört auch die Kontrolle der Hundeohren und der Hautfalten um den Augen. An diesen feuchten und warmen Stellen kann es leicht zu Entzündungen kommen. Diese Maßnahmen können bewusst in einem wiederkehrenden Ritual durchgeführt werden. Zum einem stärkt es die Hundebindung an seinen Halter, zum anderen gewöhnt sich der Welpe schneller an sein Wohlfühl-Ritual.

i