Westipoo kaufen und verkaufen

Wer einen Westipoo kaufen möchte, der interessiert sich für eine relativ neue und absolut beliebte, sogenannte Hybridrasse. Beim Westipoo handelt es sich um eine Kreuzung zwischen einem West Highland White Terrier und einem Pudel. In der Regel werden Westipoos etwas zwischen 38 cm und 43 cm hoch und erreichen ein Gewicht bis zu 13 kg. Das richtet sich natürlich auch nach der Größe und dem Gewicht der Elterntiere. Auch die Farbe wird von den Elterntieren bestimmt, vorrangig sind Westipoos jedoch weiß. Wer einen Westipoo kauft muss sich auch auf einen kleinen Hund mit relativ hoher Lebenserwartung einstellen. Westipoos werden im Durchschnitt 15 Jahre alt und die angehenden Hundehalter übernehmen für diese Periode eine wichtige Verantwortung für das Tier.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung von Westipoos

Westipoos tragen sowohl die Eigenschaften des West Highland White Terriers, als auch des Pudels in sich. Diese Eigenschaften können je nach Hund markanter oder weniger intensiv zum Vorschein kommen. In der Regel sind Westipoos jedoch sehr aktiv und lieben lange Spaziergänge. Sie sind freundlich und aufgeweckt und ebenso verspielt. Der Westipoo eignet sich daher ausgezeichnet als Familienhund. Er liebt Kinder und lässt sich ebenfalls gut mit anderen Haustieren sozialisieren. Im Freien kann der Terrier in diesem Hybridhund durchkommen. Daher ist es wichtig, auch mit einem kleinen Westipoo eine Hundeschule zu besuchen. Durch die Eigenschaften des Terriers wird immer auch ein kleiner Rest Jagdtrieb in einem Westipoo stecken.

Westipoos sind unermüdlich. Dies ist eine Charaktereigenschaft des West Highland White Terriers. Oft muss man ihm seine Grenzen aufzeigen und ihm eine kleine Pause aufzwingen. Sie sind sehr gewitzt und unterhaltsam. Es können jedoch auch die ruhigen Charakterzüge des Pudels von Zeit zu Zeit durchblitzen. Westipoos sind sehr unternehmungslustig und sind mit Vorliebe überall mit dabei. Diese kleinen Vierbeiner benötigen viel Aufmerksamkeit und fordern diese auch ein. Westipoos sind aber auch sehr zutraulich, treu und loyal. Auch wenn diese Hunde sehr aktiv sein können, so sind sie anpassungsfähig. Westipoos sind somit ideale Begleithunde, sowohl für Singles, für Familien, für junge Paare oder auch für Senioren. Diese nicht von der FCI anerkannte Rasse ist auch für Anfänger geeignet.

 Treffer  d
0 Treffer
Westipoo
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte der Rasse Westipoo

Den genauen Ursprung der Designer-Hunderasse Westipoo kann man heute nicht genau nachvollziehen. Es wird jedoch angenommen, dass in den frühen 1970er Jahren die ersten Westipoos in Amerika gezüchtet wurden. Etwa zeitgleich begann man auch in Frankreich eine Mischung zwischen West Highland White Terrier und Pudel zu züchten. Der Pudel wurde für diese Kreuzung ausgewählt, da man einen sehr intelligenten Designerhund erzeugen wollte und Pudel als eine der schlausten Hunderassen gilt. Auch der West Highland White Terrier ist sehr intelligent, lässt sich leicht trainieren und ist dabei aber sehr aktiv, ausdauernd, wendig und robust. Von dieser Kreuzung versprach man sich also einen perfekt modellierten Familienhund.

Besonderheiten und Wissenswertes über Westipoos

Westipoos bauen eine sehr enge Bindung zur gesamten Familie auf. Gegenüber Fremden jedoch sind diese Tier anfangs immer skeptisch. Sowohl der Pudel, als auch der West Highland White Terrier sind Fremden gegenüber nie aufdringlich. Daher wird auch der Westiepoo in dieser Eigenschaft folgen. Westipoos wollen immer beschäftigt werden. Auch abseits der Gassirunden möchte ein Westipoo ausgelastet werden. Diese Hunde haben von beiden Rassen ein sehr aktiv arbeitendes Gehirn geerbt. Daher ist sowohl körperliche, als auch geistige Auslastung bei diesen Hybridhunden absolut wichtig. Westipoos lernen zum Beispiel sehr schnell und gerne die verschiedensten Tricks und Kunststücke.

Das Fell der Westipoos muss regelmäßig gepflegt, gekämmt, gewaschen und geschnitten werden. Auch ein regelmäßiger Besuch beim Hundefriseur kann mit diesen Vierbeinern nicht schaden. Das Fell der Westipoos wird bei zu wenig Pflege sehr schnell zottelig, es verknotet und wirkt ungepflegt. Westipoos haaren nicht so stark wie andere Hunde, sind aber auch nicht hypoallergen. Ob Allergiker mit einem Westipoo leben können, muss individuell herausgefunden werden.

Die Hybridrasse an sich ist sehr robust und gesund. Es kann jedoch zu den typischen Krankheiten der einzelnen Rassen kommen. Am häufigsten kommt die vom Terrier vererbte atopische Dermatitis vor. Auch kann es zu dem vom Pudel vererbten Hypoadrenokortizismus, einem Problem mit den Nebennierenhormonen, kommen. Regelmäßige Besuche beim Tierarzt lassen diese Probleme jedoch frühzeitig erkennen und gut behandeln.

i