Foxterrier Welpen kaufen und verkaufen

Das Naturell eines Foxterrier Welpen entspricht einem typischen Jagdhund. Die Haltung dieser Rasse gehört deshalb auch nicht in die Hand eines unerfahrenen Halters ohne jegliche Hundeerfahrung. Züchter, die sich auf die Zucht von Foxterrier Welpen spezialisiert haben, wählen die späteren Herrchen und Frauchen nach gewissen Kriterien aus. Vorrangig spielen die örtlichen Gegebenheiten sowie eine artgerechte Haltung eine entscheidende Rolle. Vorzugsweise werden die Foxterrier Welpen an Jäger oder Förster verkauft. Diese bieten die optimalen Bedingungen für das Wesen dieser Rasse. Unter einer konsequenten Führung kann der Foxterrier Welpe auch als reiner Familienhund eine gute Figur abgeben.

H
1.
2.
3.

Besonderheiten der Foxterrier Welpen

Der Foxterrier Welpe stellt generell keine besonderen Anforderungen an seine Haltung. Potentielle Halter, die den Hund als reinen Jagdhund ausbilden, stellen die Weichen für eine absolut wesensreine und artgerechte Haltung. Verfügen Herrchen oder Frauchen über keine jagdrechtlichen Absichten, so müssen diese dafür Sorge tragen, dass der Foxterrier Welpe eine anderweitige geistige und körperliche Beschäftigung bekommt. Dies erfordert neben einer großen Portion Geduld auch eine Menge Zeit. Kommt der Welpe in ein Familiengefüge, in dem alle beruflich sehr stark eingebunden sind, so sollte eine Haltung überdacht werden. Ideal wäre es, wenn sich gleich eine Welpenschule in der näheren Umgebung befindet. Meist müssen sich Herrchen oder Frauchen bereits frühzeitig einen Platz sichern. In häuslichen Bereich benötigt der Foxterrier Welpe darüber hinaus ein eigenes Hundekörbchen. Dies sollte bereits vor dem Einzug des Welpen an einen ruhig gelegenen Platz gestellt werden, um den Hund eine Rückzugsmöglichkeit zu bieten. Auch die Anschaffung einer Leine, entsprechender Futternäpfe und einer speziellen Hundebürste bedarf es vor dem Hundeeinzug. Da sich der Welpe bevorzugt mit seinem neuen Halter beschäftigt, ist der Kauf sämtlicher Hundespielzeuge völlig überbewertet. Auch die Beseitigung potentieller Gefahren steht an oberster Stelle. Besonders giftige Pflanzen, scharfkantige Möbelstücke und lose hängende Stromkabel können dem neugierigen Welpen zum Verhängnis werden.

 Treffer  d
0 Treffer
Foxterrier
H
Welpen 
f
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Erziehung von Foxterrier Welpen

Foxterrier Welpen sind überaus gelehrige kleine Hunde. Haben sie ihren eigenen Namen verinnerlicht, so lernen sie bereitwillig und aufmerksam weitere Kommandos. Dabei steht die Stubenreinheit an oberster Stelle und sollte keinesfalls vernachlässigt werden. Die respektvolle und liebevolle Beziehung zwischen Mensch und Tier spielt eine tragende Rolle und führt zu schnelleren Lernerfolgen. Das spielerische Lernen während den täglichen Spaziergängen ist eine prima Gelegenheit, um neue Kommandos anzutrainieren und zu wiederholen. Auch der Besuch einer Welpenschule fördert ein schnelleres Lernen und sorgt zudem für eine frühe Sozialisierung. Die Rangordnung sollte der Hundehalter gleich nach dem Welpeneinzug klar machen und immer wieder verdeutlichen. Der natürliche Jagdtrieb eines Foxterrier Welpen kann durch die richtige Erziehung zwar gezügelt werden, wird sich aber niemals gänzlich unterbinden können. Auch die Angewohnheit zum Bellen muss frühzeitig unterbunden werden, sodass sich das Tier nicht zum Kläffer entwickelt. Darüber hinaus können Foxterrier Welpen auch zu Therapie- und Rettungshunden ausgebildet werden.

Wachstum und Aufzucht der Foxterrier Welpen

Der Foxterrier Welpe benötigt durchschnittlich 12 bis 18 Lebensmonate um als völlig ausgewachsen zu gelten. In dieser Zeit spielen die Ernährung sowie die richtige Sozialisierung eine entscheidende und vor allem prägende Rolle. Der Umgang mit anderen Hunden und Menschen kann während der täglichen Spaziergänge oder bei den regelmäßigen Besuchen in einer Hundeschule realisiert werden. Die Ernährung muss einen hohen Fleischanteil aufweisen und sollte keine Getreidezusätze und Zucker enthalten. Die Futtermenge ist unbedingt auf das Alter, die Größe und den Bewegungsgrad des Tieres anzupassen und gegebenenfalls zu erhöhen. Die Portionen werden in der Regel auf drei bis vier Mahlzeiten täglich verteilt, wobei diese bei einem ausgewachsenen Tier nur noch auf zwei Mahlzeiten beschränkt werden. Besonders wichtige Inhaltsstoffe sind außerdem Mineralstoffe, Vitamine und Kalk. Die Wahl des richtigen Futters obliegt dem jeweiligen Halter und sollte, wenn nötig, mit dem Züchter oder einem Tierarzt abgesprochen werden.

i