Clumber Spaniel kaufen und verkaufen

Der Clumber Spaniel ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Großbritannien (FCI Gruppe 8, Sektion 2, Standard Nr. 109). Damit zählt er zu den Stöberhunden, die dafür gezüchtet wurden Wild auch in unwegsamem Gelände aufzuspüren. Dabei ist der Hund sehr mutig und sein ausgeglichenes Wesen machen ihn nicht nur zum ausgezeichneten Jagd-, sondern auch zum beliebten Familienhund. Der Clumber Spaniel wird 40 bis 45 cm hoch und erreicht ein Gewicht von bis zu 34 kg. Er hat dichtes Fell in weiß mit Abzeichen in Orange. Dabei ist er relativ kurzbeinig, seine Kopfform erinnert ein wenig an einen Bernhardiner.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung

Sein unerschütterliches Gemüt zeichnet den Clumber Spaniel aus, wobei er oft ein wenig nachdenklich wirkt. Das hochintelligente Tier ist außerdem mit einer ausgezeichneten Nase ausgestattet und arbeitet während der Jagd genau und ausdauernd. Er liebt es, in Schilfgürteln und im Gebüsch zu stöbern. Trotz seines Jagdtriebes kann ein gut ausgebildeter Clumber Spaniel gut abgerufen werden. Darüber hinaus lässt er sich bei konsequente Erziehung gut führen. Dabei ist er relativ anspruchslos und kann - bei entsprechendem Auslauf - auch problemlos in der Stadt gehalten werden. Da ihn nahezu nichts aus der Ruhe bringen kann, ist er als Familienhund perfekt geeignet. Dabei erweist er sich als treuer und gutmütiger Spielgefährte für Kinder. Das kluge Tier benötigt klare Regeln und eindeutige Befehle. Mit liebevoller Konsequenz erzogen, wird es zum treuen Begleiter.

 Treffer  d
0 Treffer
Clumber Spaniel
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte der Rasse

Vom einem Clumber Spaniel geht eine ganz besondere Aura aus: Die Rasse scheint in jeder Situation in sich zu ruhen und gilt als äußerst nervenstark. Nervosität und Schreckhaftigkeit sind ihm fremd, was ihn zum idealen Begleiter für die Jagd machte. Bereits im 18. Jahrhundert tauchte die Rasse in Geschichtsbüchern auf. So ist z.B. bekannt, dass der Herzog von Nouaiiles aus Frankreich dem Herzog von Newcastle in England einige Tiere schenkte. Der Adelige fing mit ihnen zu züchten an und benannte die Rasse nach seinem Wohnort Clumber Park. Als einer der berühmten Liebhaber gilt König Georg V., der sie auch in reifen Jahren für die Jagd einsetzte. Bereits bei der ersten Hundeausstellung der Neuzeit im Jah1859 war die Spanielart zu sehen. Der Dachverband britischer Hundezüchter Kennel Club anerkannte die Rasse im Jahr 1872 an, 1954 erfolgte die Registrierung bei der FCI.

Besonderheiten und Wissenswertes

In der heutigen Zeit, wo viele Menschen an der Hektik des Alltags leiden, ist der Clumber Spaniel ein willkommener Gegenpol. Er strahlt eine nahezu stoische Ruhe aus und trägt damit zur Entschleunigung bei. Auch sein Aussehen macht ihn zu etwas Besonderem. Der Rumpf ist meist einfärbig weiß mit vereinzelnden beige- oder orangefarbenen Abzeichen. Sein Körperbau wirkt wegen der kurzen Beine relativ gedrungen. Dennoch ist er in der Bewegung fink und wendig. Das Haarkleid ist bei dieser Rasse dicht und seidig. Trotzdem reicht regelmäßiges Bürsten für die Pflege aus. Beim Toben auf matschigem Untergrund verfängt sich Dreck im Haarkleid, wodurch Auto und Wohnung verschmutzt werden. Bedenken sollte man, dass der Cluster Spaniel sich bei jedem Wetter gerne im Freien aufhält.

Rassetypische Krankheiten und Ernährung

Mit seinen herunterhängenden, großen Ohren neigt der Clumber Spaniel zu Ohrenproblemen. Regelmäßige Kontrollen des äußeren Gehörgangs sind daher empfehlenswert. Außerdem neigt die Rasse zu Augenerkrankungen, die zum Teil erblich bedingt sind. Bekannt ist der Hund außerdem für sein Interesse an Futter. Besitzer tun gut daran, nicht zu häufig mit Leckerli zu belohnen. Ansonsten kann das Tier rasch übergewichtig werden.

i