Mischlingswelpen

Welcher Mischlingswelpe passt zu Dir?

Mischlingswelpen sind junge Hunde, dessen Elterntiere nicht der selben Hunderasse angehören. Die Verpaarung der beiden Hunde kann erwünscht sein, um die positiven Eigenschaften der beiden Rassen zu vereinen. Oft sind Mischlingswelpen aber auch das Ergebnis einer ungewollten Paarung zweier geschlechtsreifer Tiere. Sowohl Hündinnen als auch Rüden werden in den ersten Lebensmonate als Welpe bezeichnet. Die kleinen Hunde bleiben nach der Geburt bis zu zwölf Wochen bei der Mutter, damit sie als gut sozialisierter Junghund ein neues Zuhause fnden können

Finde den passenden Hund für Dich

Wenn du dich auf die Suche nach dem richtigen Mischlingswelpen machst, solltest du vorher genau wissen, welche Kriterien der Hund erfüllen muss. Dazu gehört die Größe des Hundes und die Charaktereigenschaften desTieres. Bei einem Mischlingswelpen können keine Angaben garantiert werden,weil nicht sicher ist, welche Gene der beiden Elterntiere sich bei dem Junghund durchsetzen. Wenn du die wichtigsten Kriterien festlegst, kannst du das große Angebot an Mischlingswelpen eingrenzen zu können
Alter
Größe
Preis (EUR)
bis
Farbe
Rasse
Geschlecht
Zuchtverband
Typ
PLZ und Umkreis
Weitere Merkmale

Deine Hundesuche
ergibt Treffer

anzeigen
Jenna - wo findet sie ihr Familienglück? Mischlingshunde
Berner Sennenhund (Welpe (bis 3 Monate))

Alter: ca. 2-3 Monate (Stand: Oktober 2019) Rasse: Mischling (vermutlich Berner Sennen Mixe) Größe: mittel-groß Aufenth...

DE-83727
Schliersee
300 €
Neu
Johnny - Wonneproppen sucht Familie Mischlingshunde
Berner Sennenhund (Welpe (bis 3 Monate))

Alter: ca. 2-3 Monate (Stand: Oktober 2019) Rasse: Mischling (vermutlich Berner Sennen Mixe) Größe: mittel-groß Aufenth...

DE-83727
Schliersee
300 €
Neu
Denver - ein Hundekind zum knutschen Mischlingshunde
Berner Sennenhund (Welpe (bis 3 Monate))

Alter: ca. 2-3 Monate (Stand: Oktober 2019) Rasse: Mischling (vermutlich Berner Sennen Mixe) Größe: mittel-groß Aufenth...

DE-83727
Schliersee
300 €
Neu

Mischlingswelpen - das Beste aus den Rassen vereint

hund

Wenn du einem kleinen Hundewelpen ein neues Zuhause schenken möchtest, muss es nicht immer ein Rassehund sein. Viele Hundeliebhaber setzen auf einen Welpen, dessen Eltern nicht der gleichen Rasse angehören. Bei den Verpaarungen von Rüde und Hündin sind theoretisch keine Grenzen gesetzt. So können mit ähnlichen Hunderassen Welpen gezogen werden als auch mit Rassen, die sehr unterschiedlich sind. Es kann allerdings auch sein, dass die Hunde bereits seit mehreren Generationen Mischlinge sind, weswegen die ursprünglichen Rassen dann häufg nicht mehr zu identifzieren sind. Da es Mischlingshunde in jeglicher Form gibt, sind die Fellfarben, Größe und Statur der Mischlinge ebenso vielfältig. Manche Mischlingswelpen sind zum Beispiel einfarbig schwarz und haben einen gleichmäßigen Körperbau. Andere wiederum sehen sehr niedlich aus, weil sie eine außergewöhnliche Zeichnung mit weißen Flecken haben.

Im Gegensatz zu reinrassigen Welpen werden Mischlingswelpen in der Regel nicht von eingetragenen Züchtern gezogen. Einerseits können die Welpen ungeplant entsteht, weil ein unkastrierter Rüde auf eine läufge Hündin trifft. Andererseits wünschen sich manche Besitzer, dass ihre Hündin ein Mal Welpen bekommt. Bei der Auswahl der Hunde sollte beachtet werden,welche Merkmale die Hunde vererben könnten. Schließlich weiß man nicht, welche Charaktereigenschaften die Mischlingswelpen dann haben. Aus diesem Grund sind Mischlingswelpen für Familien eine gute Alternative zum reinrassigen Hund.
Schließlich vereint er die Vorteile der Elterntiere und andersherum ist er nicht so anfällig für Krankheiten wie Rassehunde. Aufgrund von Überzüchtungen der Standards leiden viele Rassehunde an spezifschen Krankheiten.

Einen Mischlingswelpen kaufen und ein Zuhause schenken

Wenn du dir einen kleinen Welpen kaufen möchtest, findest du im Internet ein großes Angebot an kleinen Mischlingen. Zunächst musst du genau wissen, welche art von Mischling es sein soll? Wünschst du dir einen kleinen Hund, wie einen Chihuahua-Mix? Oder darf der Welpe größer sein, wie ein Australian Shepherd Mischling? Bevorzugst du eine Hündin oder doch einen Rüde? Hast du bereits andere Hunde, mit denen sich der Welpen gut verstehen muss? Soll er aktiv wie ein Border Collie Mix sein? Oder in erster Linie ein Familienhund wie ein Labrador Mix? Das sind nur einige Fragen, die du mit deiner Familie vor der Anschaffung klären musst. Dann gibt es noch verschiedene Verkäufer, die in Frage kommen: Mischlinge findest du im Tierschutz oder bei privaten Züchtern, die Mischlingswelpen abgeben.

Üblicherweise sind Mischlingswelpen nicht so teuer wie ein reinrassiger Hund, da sie keine Papiere erhalten. Sie werden mit einem gültigen Heimtierausweis abgegeben, in dem alle Impfungen vermerkt sind. In den seltensten Fällen sind Mischlings-Welpen zu verschenken. Der Preis liegt je nach Rasse zwischen 300 und 800 Euro. Die kleinen Hunde sollten frühestens ab der achten Woche von ihrer Mutter getrennt werden und in das neue Zuhause einziehen.

Achte darauf, dass die Züchter, die den Welpen abgeben, vertrauenswürdig sind und einen guten Eindruck vermitteln. Lass dir die Mutterhündin zeigen und lerne ausgiebig die jungen Hunde kennen. Oft lässt sich schon erkennen, wer ein aufgeweckter Rüde ist und welche Hündin eher ruhig und zurückhaltend ist. Auch die Mischlingswelpen müssen, bevor sie abgegeben werden, geimpft und entwurmt werden. Außerdem muss ein Tierarzt die Mix Welpen mit einem Mikrochip versehen. Damit alle rechtlichen Angelegenheiten zum Verkauf geklärt sind, solltest du auf einen Kaufvertrag bestehen. Sobald du den Mischlings-Welpen gekauft hast, kannst du mit ihm in euer neues Zuhause fahren. Dort angekommen, braucht der Welpe einige Zeit, um sich an die neue Umgebung gewöhnen zu können. Die ersten Wochen dürfen deswegen eher ruhig bleiben, damit sich der kleine Vierbeiner an sein neues Körbchen gewöhnt. Er entdeckt Haus und Garten, lernt die Abläufe von Frauchen und Herrchen kennen und sucht seinen Platz in der Familie. Wenn sich der Mischlingshund bei dir eingelebt hat, könnt ihr mit der Erziehung und ersten Besuchen in der Hundeschule anfangen. Die ersten Monate nennt man auch die Prägephase eines Welpen, in der mit anderen Hunden sozialisiert wird.

Kleine Mischlingshunde aus dem Tierheim

hund

Viele Tierheime und Tierschutzvereine kümmern sich im In- und Ausland um ausgesetzte Hunde. In der Regel sind die Straßenhunde Mischlinge aus den verschiedensten Rassen. Immer wieder finden die Mitarbeiter der Tierheime trächtige Hündinnen, die einige Wochen später kleine Hundewelpen gebärt. Die Mischlings-Welpen sollen nicht ihr gesamtes Leben auf der Straße leben und sollen eine neue Familie finden. Selbstverständlich werden die Hunde in den Monaten im Tierheim aufgepeppelt, untersucht und schlussendlich geimpft und mit einem Ausweis versehen vermittelt. Die Vermittlung dieser Mischlingshunde ist oft dringend, weil andere kranke und vernachlässigte Hunde ebenfalls die Hilfe der Tierheime benötigen

Mischlingswelpen verkaufen - Neue Familien finden

Hat deine Hündin, sei es geplant oder ungeplant, Hundewelpen bekommen? In den meisten Fällen kann man nicht alle Mischlingshunde behalten und muss sie verkaufen. Suchst du neue Besitzer, die die verspielten Hundewelpen lieben und ihnen ein tolles Leben als Familienhund bieten? In der edogs Hundevermittlung suchen viele Hundefreunde einen passenden Mischlings-Welpen, der zu ihnen passt. Sobald sie geboren sind, kannst du ein Verkaufsinserat für den Wurf erstellen. Hier kannst du die Mutter, den Vater und die Welpen selbst ausführlich beschrieben und Bilder aller Hunde hochladen. Da sich kleine Mischlings-Welpen von Woche zu Woche verändern, kannst du regelmäßig das Inserat aktualisieren. Über den Markt nehmen neue Halter Kontakt zu dir als Verkäufer auf, sodass du ein liebevolles Zuhause für die kleinen Mischlingshunde finden kannst.

Mischlings-Welpen werden eigene Rassen – Hybridhunde

In den vergangenen Jahren sind durch gezielte Verpaarungen eines Pudels mit unterschiedlichen Rassehunden sogenannte Hybridhunde entstanden. So entstanden aus einem Golden Retriever beziehungsweise einem Labrador Retriever und dem Pudel ein Golden Doodle oder ein Labradoodle, aus einem Yorkshire Terrier und dem Pudel ein Yorkie Poo oder aus dem Cocker Spaniel und einem Pudel ein Cockapoo. Meistens haben diese Mix-Welpen lockiges Fell wie ein Pudel. Allerdings sind diese Hunde-Welpen deutlich teurer als Mix-Welpen.

i