Home News Haustiere im Ukraine-Krieg – So kannst Du helfen

Haustiere im Ukraine-Krieg – So kannst Du helfen

von Alexandra Plochberger
11 Kommentare
edogs Academy - Deine Online Hundeschule

In der Nacht vom 24. auf den 25.02.2022 ist das unvorstellbare eingetreten. Russland ist in die Ukraine einmarschiert. Seitdem herrscht dort Krieg. Tausende Menschen versuchen sich in Sicherheit zu bringen und flüchten. Doch was geschieht mit ihren Hunden und Katzen?

EU-Einreisebestimmungen erschwert die Mitnahme von Haustieren

Laut EU-Bestimmung müssen einreisende Tiere gechipt und geimpft sein. Außerdem benötigen die Tiere einen Test der Antikörpertiter für Tollwut, der durch einen Bluttest bestätigt werden muss. Diese Bestimmungen sind in einer Kriegssituation unmöglich umsetzbar und erschwert die Einreise der Haustiere enorm.

Die Tierschutzorganisation PETA ist aktuell vor Ort und versucht die Versorgung der ausreisenden Menschen und ihrer Haustiere zu koordinieren. Zudem haben sie sich bereits mit einem Schreiben an die EU gewandt, in dem sie auf eine temporäre Ausnahmeregelung für die Ausreise von Tieren aus der Ukraine fordern.

Auch ukrainische Tierheime benötigen dringend Hilfe

Die Hilfsorganisation IFAW berichtet über die Lage in ihren Partner-Tierheimen. „Derzeit darf das Team in Gorlovka kein warmes Futter für die Hunde zubereiten, da das Feuer unnötige Aufmerksamkeit auf das Tierheim lenken könnte. Sie müssen daher unbedingt Trockenfutter für die Hunde kaufen. In Donezk sind die Straßen menschenleer. Ein Auto fährt durch die Stadt und fordert die Bewohner über Lautsprecher auf, sofort zu evakuieren.“

Die Tierheime sind aktuell auf externe Hilfe angewiesen, um die Tiere weiter versorgen zu können. Auch das „Prius Best Friends“ Tierheim in Makariw westlich von Kiew berichtet über die dramatische Situation. „Die Schüsse und Bomben kommen ganz nah“, so die Tierheim-Betreiber in einem Post vom Freitagvormittag. „Das Tierheim wird regelmäßig von den Explosionen erschüttert. Das Futter reicht noch für zwei Tage.“ In einem geposteten Video hört man die aufgebrachten und panischen Hunde.

Polnische Stiftung „Ratujemy Zwierzaki“ bittet um Hilfe

Um den Tieren aus der Ukraine helfen zu können, werden dringend Hilfskräfte und Gelder benötigt. Deshalb hat die Stiftung eine Spendenaktion ins Leben gerufen. „Wir sind dankbar für jede Überweisung, denn wir brauchen Mittel für Hundefutter, die Anschaffung von Zwingern und Gehegen, für Behandlungskosten der Hunde und Benzin“ so die Stiftung. RatujemyZwierzaki.pl

Du möchtest den Hunden in der Ukraine bei ihrem Überlebenskampf helfen? Hier gelangst Du zu der Website der Stiftung und kannst Deine Spende an sie tätigen: https://www.ratujemyzwierzaki.pl/ratujemypsyzukrainy

Beliebte Hunde im edogs Marktplatz

11 Kommentare

Flegelskamp Heike 1. März 2022 - 1:31

Hallo

Leider kann ich nicht spenden aber ich wäre bereit eine Hündin zur Pflege zu nehmen. Habe eine eigene Hündin und bin Hunde erfahren.
LG Heike

Antworten
Marion 3. März 2022 - 1:12

Du musst eine Mail dorthin schreiben.
pomoc@psyzukrainy.pl

Antworten
Kati 1. März 2022 - 19:57

Hallo,
Danke für deinen Artikel, es wäre wirklich sehr hilfreich, wenn du die Bankdaten der polnischen Organisation https://www.ratujemyzwierzaki.pl/ratujemypsyzukrainy in den Text reinschreibst… könntest du das bitte nachholen. Ich möchte gern spenden! Der Link hilft leider nicht weiter, wenn man kein polnisch kann.
Vielen lieben Dank!!!
Kati

Antworten
Michelle Holtmeyer 3. März 2022 - 14:09

Hallo Kati,

vielen Dank für den Hinweis, das haben wir nun im Artikel ergänzt.

Ganz liebe Grüße
Dein Team von edogs

Antworten
Tanja Harmsen 2. März 2022 - 20:12

Ich möchte einer Hündin ein schönes Zuhause geben als Pflege oder auch für immer da wir ein klein Maltesa haben und ein Mädchen gerne auf nehmen würden

Antworten
Kim knoop 3. März 2022 - 10:04

Hallo
Ich kann auch einen Hund aufnehmen.. Ich habe eine pekinesen Dame, sie versteht sich eigentlich mit jedem , ein kleiner Hund können wir direkt nehmen …

Antworten
Domenik Büttner 3. März 2022 - 21:01

Ich würde gerne auch einen Hund aufnehmen, bis 45 cm große.

Antworten
Mary L. 8. März 2022 - 22:16

Würde mich für ca. 2 Wochen um einige Hunde vorübergehend kümmern können.

Antworten
Dilly 14. März 2022 - 13:43

Habe eine MStaff Hündin 6,5 Jahre (Ataxie erkrankt) und einen Kater. Würde ggf.einen MStaff zur Pflege nehmen der/die ruhig und gut verträglich ist.

Antworten
Eva Hrehorowicz 16. März 2022 - 21:40

Hallo. Ich möchte meine Hilfe in der Krise anbieten, um zu helfen. Möchte mich vorübergehend um einen KLEINEN Hund kümmern. Im Wesen ruhig, der an Wohnungsverhältnisse gewöhnt ist.

Antworten
Kerstin 7. Juni 2022 - 15:36

Hallo, meine Freundin musste Ihren Hund Jack Rüssel in Sumy Ukraine lassen. Wer kann uns helfen den Hund nach Deutschland/Düsseldorf zu bringen.
Suche Kontakt.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.